Projektübersicht

Wir möchten den Bewohnern unserer Wohnstätten, aber auch Bewohnern anderer Träger, die Möglichkeit schaffen, Ihre Angehörigen zu treffen. Wie auch in den Altenheimen besteht in unseren Einrichtungen ein Betretungsverbot. Mit unserer Idee der Besuchscontainer möchten wir gegen die Isolationstendenzen arbeiten. Der Container ermöglicht eine Begegnung im geschützten Raum. Getrennt durch ein Plexiglasscheibe ist ein Kaffeekränzchen in zwei geschützten Bereichen möglich.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Besuch, Corona, Kontakt, Familie
Finanzierungs­zeitraum: 20.05.2020 11:40 Uhr - 20.08.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: innerhalb von einem Monat

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir schaffen mit den Besuchscontainern die Möglichkeit, dass sich in einem geschützten Raum Familienmitglieder wieder sehen können, die mittlerweile seit Wochen keinen persönlichen Kontakt mehr zueinander hatten.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das große Ziel des Projektes ist die Aufrechterhaltung regelmäßiger persönlicher Kontakte von Mensch in betreuten Wohnformen, die diese Kontakte aufgrund der bestehenden Betretungsverbote in den Einrichtungen zurzeit nicht haben dürfen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Sicherlich kann sich jeder Förderer unseres Projektes vorstellen, dass es an die Substanz geht, wenn man seine eigenen Angehörigen über Wochen nicht persönlich treffen darf. Wir möchten mit unserem Projekt eine Möglichkeit schaffen, dass wieder Begegnungen stattfinden können, die für alle Betroffenen sehr wichtig sind.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

mit der erfolgreichen Finanzierung kann ein Besuchscontainer für mehrere Monate gemietet werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht die Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e. V. mit seinen verschiedenen Wohneinrichtungen.